/assets/01_Milchprodukte/Joghurt-Trinkjoghurt/01-Der-Grosse-Bauer/Produktimage/Schokosplit/bauer-natur-joghurt-trinkjoghurt-stracciatella-schokosplit.jpg
/assets/ICONS/bauer-icon-joghurt.png

Das schokoladige Joghurtvergnügen

Der Grosse Bauer "Schokosplit" Stracciatella

Milder Joghurt von Bauer mit Milch aus Bayern mit 3,5 % Fett im Milchanteil verfeinert mit leckerer Schokolade. Süßer Genuss pur – ob als cremig-schokoladige Variante „Stracciatella“ oder mit Schokobällchen in fruchtigem Bananenjoghurt.

Joghurt: 250g

Nährwerte
Durchschnittliche Werte je 100 g
Brennwert (kcal/kJ) 106/447
Fett (g) 4,3
ges. Fettsäuren (g) 2,9
Kohlenhydrate (g) 13,6
Zucker (g) 13,0
Eiweiß (g) 3,2
Salz (g) 0,04

Schokolade war mal eine Währung

In Kanada traten Kinder in einen Schokostreik!

Du lässt dir Gefälligkeiten von deinem Liebsten in Schokolade bezahlen? Da bist du nicht der erste Mensch, der Schokolade als Währung akzeptiert: Für die Azteken war die kostbare Kakaobohne ein beliebtes Tauschmittel gegen andere Produkte und Dienstleistungen.

Und früher ist man wegen Schokolade auch schon mal in den Streik getreten! Das war 1947 in Kanada. Kinder einer kanadischen Kleinstadt traten in den Streik, da der Preis für eine Tafel Schokolade im lokalen Café von 5 auf 8 Cent erhöht wurde. Nachdem eine Zeitung über den Schokostreik berichtete, folgten weitere Proteste von Kindern in anderen kanadischen Städten.

Ein Schokoriegel für 470 Pfund

Vom Südpol zum Auktionshaus Christie's!

Eigentlich kostet so ein Schokoriegel ja nicht viel mehr als zwei Euro. Allerdings bezahlte ein Engländer 2001 bei einer Versteigerung des britischen Auktionshauses Christie’s volle 470 Pfund. Und das für einen Schokoriegel, der schon seit 100 Jahren abgelaufen war! Warum war er bereit einen so teuren Riegel zu ersteigern? 

Der Schokoriegel gehörte einst dem britischen Antarktis-Forscher Robert Scott, der ihn mit auf seine geschichtsträchtige Südpol-Expedition nahm. Scott verstarb auf dem Rückweg der Expedition, der Schokoriegel wurde gemeinsam mit anderen wissenschaftlichen Reliquien im Rahmen der „Polar-Versteigerung“ unter Liebhaber gebracht.

Bauer Natur