/assets/01_Milchprodukte/Joghurt-Trinkjoghurt/02-Der-Kleine-Bauer/Produktimage/100g/bauer-natur-joghurt-trinkjoghurt-zitrone.jpg
/assets/ICONS/bauer-icon-joghurt.png

Das kleine Früchtchen

Der kleine Bauer Zitrone

Fruchtjoghurt mit Milch aus Bayern, mit 3,5 % Fett im Milch-anteil und feinen Früchten in der praktischen Größe für zwischendurch. Nur aus besten Zutaten hergestellt – frei von Gelatine und Konservierungsstoffen. In vielen Sorten wie „Haselnuss“ mit knackigen Haselnussstücken oder dem intensiven Geschmack von „Heidelbeere“.

Joghurt: 100g

Nährwerte
Durchschnittliche Werte je 100 g
Brennwert (kcal/kJ) 83/348
Fett (g) 3,1
ges. Fettsäuren (g) 2,1
Kohlenhydrate (g) 10,4
Zucker (g) 9,9
Eiweiß (g) 3,4
Salz (g) 0,07

Sauer macht fruchtig

Der Kleine Bauer Zitrone

Nur wenige Früchte können der Zitrone in Sachen Frische das Wasser reichen. Dabei schmeckt sie nicht nur fruchtig frisch, sie ist gleichzeitig ein Heilmittel und unterstützt die Gesundheit. Zitronen sind nämlich voller Vitamin C. Und die darin enthaltene Ascorbinsäure ist essentiell für die gesunde Ernährung und den Aufbau der Knochensubstanz. Außerdem reguliert das Vitamin den Calcium- und Phosphorhaushalt. Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 197 g Zitronen. Das heißt, du kannst dir eine Menge von unseren fruchtig leckeren Joghurts gönnen. Aber mal ganz ehrlich, bei dem herrlichen Geschmack, gepaart mit wunderbar frischer Milch aus Bayern, und unserer Bauer-typischen Qualitätsgarantie, die dafür sorgt, dass da wirklich nur hineinkommt, was hineingehört, sollte das nicht schwerfallen.

Was hat Goethe eigentlich mit ihr zu tun?

Die Zitrone

Bereits Johann Wolfgang von Goethe fragte seine Leser: „Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn?“, und bezog sich natürlich auf seinen Sehnsuchtsort Italien. Lange galt die Zitronatzitrone als die einzige in der Antike bekannte Zitrusart. Nordostindien, Südwestchina … woher die Zitrone aber wirklich stammt, ist immer noch ungeklärt. Warum Italien? Ausgrabungen bei einem Tempel in Pompeji brachten sechs Kerne zutage, die eindeutig als Zitronenkerne identifiziert wurden. Wissenschaftler gaben an, dass Zitronen den Göttern als Opfergaben dargeboten und als überaus wertvoll angesehen wurden. Das sehen wir übrigens genauso, weshalb es unseren leckeren Joghurt mit Zitrone auch weiterhin geben wird. Deshalb sagen wir: „An Guadn“.

Bauer Natur